Sind Sie sich sicher das Ihre Creme zu Ihnen passt?

Diese Anzeichen deuten darauf hin, dass Sie Ihre Creme wechseln sollten.

Eine gute Gesichtscreme hilft Ihrer Haut gesund zu bleiben und attraktiv auszusehen. Doch benutzen Sie die richtige Creme? Gerade trockene Haut und die Mischhaut brauchen Produkte für besondere Ansprüche. Hinzu kommt, das sich die Haut mit den Jahren verändert und die wechselnden Wetterbedingungen. Darum ist es wichtig Ihre Creme regelmäßig anzupassen.

Fühlen Sie sich wohl nach dem Eincremen? Hier lesen Sie über mögliche Gründe Ihre Creme kritisch zu betrachten.

Ihre Creme riecht nicht mehr so schön? Hier gibt es unterschiedliche Gründe. Zum einen könnte es daran liegen, das in Ihrer Creme kaum oder Gardenie Duftstoffe verarbeitet worden sind oder ätherische Öle die mit der Zeit ihre Wirkung verlieren. Es könnte aber auch daran liegen, das Ihre Creme schlecht geworden ist. Eine geöffnete Creme ist maximal 6 Monate haltbar und wenn Sie die Crem mit dem Finger aus der Dose nehmen verkürzt sich diese Zeit. Denn bei jedem Kontakt könnten Bakterien in die Creme kommen. Um sicher zu gehen kontaktieren Sie am besten eine Fachfrau und fragen dort kurz nach.

Sie bekommen Pickel?

Wenn Sie unnormal viele Pickel bekommen könnte es daran liegen, das Ihre Creme zu fertig ist oder zu wenig Fett enthält. Je nach Hauttyp ist dieses für ein schönes Hautbild verantwortlich. Eine Creme die übermäßig Fett enthält verstopft die Poren und bring die Haut zum Glänzen. Enthält Ihre Creme hingegen zu wenig Fett kommt es zu Austrocknung auf Ihrer Haut. Trockene Hautschuppen legen sich auf die Pore, verstopfen sie und als Folge kommt es zu Unreinheiten.

Trockene Hautstellen?

Trotz Cremen haben Sie nach kürzester Zeit wieder ein trockenes Gefühl auf der Haut? Die Ursache hierfür liegt nicht unbedingt an Ihrer Creme, sondern daran wieviel Sie trinken. Achten Sie also darauf täglich minimum 2Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Sollte diese jedoch nicht reichen dann achten Sie bitte darauf das Ihre Creme unterschiedliche Feutigkeitsinhaltsstoffe enthält. Also nicht nur Hyaluronsäure sondern z.B. auch Kollagen. Wenn Ihre Creme Mineralöle enthält kommt es ebenfalls zum Spannungsgefühl. Ein Blick auf die INCI Ihrer Creme gibt Ihnen da schnell Auskunft. Die Bezeichnungen wie Parrafin, Castor Oil, Paraffinum liquium Vaseline deuten auf diese Stoffe hin. Wenn Sie Interesse daran haben, wieso diese Inhaltsstoffe nicht in die Creme gehören dann stehe ich Ihnen mit meinem Team gerne dafür zu Verfügung.

Brennt Ihre Creme?

Dieses könnte zum einen daran liegen, dass Ihre Schutzbarriere defekt ist und erst wieder repariert werden muss oder aber es liegt an den Inhaltsstoffen, die für Ihre Haut nicht geeignet sind. Hierbei hilft eine professionelle Hautanalyse bei der Ihre Haut dank modernster Technik fotografiert und analysiert wird.

Sollten Sie sich unsicher sein, ob Ihre Creme die richtige für Sie ist oder andere Fragen rund um das Thema „schöne Haut“ haben, dann stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen