top of page

Hands up - Anti- Aging für die Hände




Das wahre Alter können wir an den Händen und dem Dekolleté ablesen. Im Gesicht lässt sich einiges durch

Make-up weg schummeln an den Händen hingegen geht das nicht. Stars und Sternchen verstecken daher gerne ihre Hände oder kleiden sie mit Handschuhen.

Ich möchte heute meine 7 Beauty Tipps für schöne Hände verraten.


Als Erstes etwas zum Aufbau der Handhaut

Die Haut am Handrücken ist zwischen 0,2-0,9 mm dick. Also schon sehr dünn. Sie hat kaum Unterhautfettgewebe und trocknet dadurch schneller aus. UV Licht, Chemikalien und andere Reize können schnell negative Spuren hinterlassen. Auch sehr schlanke Hände wirken oftmals älter. Das liegt daran, da bei schlanken Händen die Äderchen stärker durchscheinen und die Oberfläche unregelmäßig wirkt.

Damit Ihre Hände nicht Ihr wahres Alter verraten, verrate ich Ihnen heute Insider Beauty Tipps aus dem Kosmetikstudio.





Tipp 1 : Creme

Versuchen Sie nach jedem Händewaschen Ihre Hände einzucremen. Ich schreibe extra "versuchen" ,da es manchmal nicht möglich ist.

Ich wasche meine Hände 40-mal und mehr am Tag und kann sie nicht jedes Mal eincremen (allerdings bekommen meine Hände, bei jeder Kosmetikbehandlung, auch in den Genuss der tollen Cremes und Masken;)).

Um Ihre Hände weich und geschmeidig zu halten empfehle ich Ihnen 3x täglich die Hände intensiv einzucremen. Wenn Sie es nicht mögen, dass die Hände fettig sind, empfehle ich Ihnen Handschäume die fast Fettfrei sind.


Tipp 2 : Sonnenschutz

Gerade an den Händen wird sie oft vergessen, die Sonnencreme. Die Hände sind permanent der Sonnenbestrahlung ausgesetzt und neigen daher auch dazu, schneller zu bräunen. Jedoch hat die schöne Bräune auch den Nachteil, dass sich schnell Altersflecken bilden (unschöne ungleichmäßige braune Verfärbungen auf dem Handrücken). Daher ganz wichtig: bevor Sie nach draussen gehen bitte Sonnencreme, Sonnenspray oder Sonnenmilch auftragen.





Tipp 3 : Beauty Programm


Gönnen Sie Ihren Händen Abends vorm Schlafen ein Verwöhnprogramm.

  1. Hände waschen und peelen. Dafür kann man Zucker, Salz oder Kaffeepulver verwenden oder ein fertiges Produkt im Kosmetikstudio kaufen.

  2. Tragen Sie ein feuchtigkeitsspendes Anti Aging Serum auf. Dafür können Sie das Serum verwenden, welches Sie auch im Gesicht nehmen oder Sie wählen ein spezielles Wirkstoffkonzentrat aus, welches für Ihre Hände geeignet ist.

  3. Cremen Sie nun Ihre Hände mit einer reichhaltigen (etwas fettigeren) Handcreme ein.

  4. Ziehen Sie darüber Baumwollhandschuhe an. Sollten Sie sehr trockenen Hände haben, dann cremen Sie ihre Hände doppelt ein (das bedeutet: Handschuhe wieder ausziehen und nochmals nachcremen -> dann Handschuh wieder an. So bleibt mehr Creme für Ihre Hände über).

Tipp 5: Handschuhe

Wenn Sie viel im Auto unterwegs sind, empfehle ich Ihnen Handschuhe während der Fahrt zu tragen. Die Windschutzscheibe filtert das UV- Licht nicht und so kommt es zu intensiven Bestrahlungen, die Ihre Hände schneller altern lässt.



Tipp 6: Nagellack


Wussten Sie, dass es Lacke gibt, die die Hände älter wirken lassen? Grelle, leuchtende Farben gehören dazu. Diese sollten Sie besser nehmen, wenn Sie eine glatte Handoberfläche haben. Ebenso wie Schlamm- und Grautöne. Um die Hände jünger aussehen zu lassen, empfehle ich Ihnen nicht zu lange Fingernägel und dezente Pastelltöne oder eine Frenchlackierung.



Tipp 7 : Ästhetische Behandlungen

Auch diese Möglichkeit gibt es. Schälkuren, Ultraschall und Radiofrequenz sind nur einige Möglichkeiten, die man im Kosmetikstudio anwenden kann.

Beim Dermatologen werden Laser, IPL und Unterspritzungen angeboten. Welche Methode für Sie die richtige ist, müssen Sie selber entscheiden. Lassen Sie sich dafür am besten beraten.

Wussten Sie übrigens, dass bei uns Ihre Hände während der Kosmetikbehandlung mit verwöhnt werden? Wir möchten nämlich, dass man Ihr Alter nicht an den Händen erkennen kann.

Haben Sie noch Fragen oder Themen, die Sie interessieren und über die Sie gerne mehr erfahren möchten, dann schreiben Sie mir. Ich berichte gerne darüber.


Ich freue mich auf Ihre Mail!



Ihre Manuela Ostendorf

staatlich geprüfte Kosmetikerin,

Podologin und Fachberaterin für Nahrungsergänzungsmittel

Zertifizierte Kosmetikerin für Dr. Christine Schrammek Behandlungen

NiSV geprüft

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page